vonAhoi

Noch ne Tasche? Ja, aber selbstgenäht | sueco*

Jun 23 8 Comments

vonAhoi_ledertasche_sueco_IMG_4097_text

Ahoi – und es wird ZEIT! Zeit für einen neuen Blogpost, Zeit euch mal wieder ein wenig Meer zu bieten und Zeit, liegengebliebene Projekte zu beenden! Eines der Projekte ist diese Tasche aus Leder von Sueco. Gesehen hab ich sie bei Claudia von Frau Liebstes und auch bei Susanne von Hamburger Liebe – ich Lemming ich. Da ich (wie die Instagramfollower wissen) vor kurzem für ein paar Tage auf der Insel Hiddensee war, so ganz ohne Nähmaschine, war es für mich das ideale Urlaubsprojekt. Denn es sollte ja ALLES dabei sein und ich brauchte NICHTS außer dem Paket!

Die Auswahl – der erste Schritt

Ein wenig Vorbereitung hat mich die Tasche schon gekostet, denn es fiel mir sehr schwer mich für eine Lederfarbe zu entscheiden. Doch da gibt es den cleveren Julio von sueco, der einem die zur Verfügung stehenden Leder als Probe per Post (klick hier) zukommen lässt. Das hat enorm geholfen, auch wenn besonders bei dem cognacfarbenem Ton die Farbe immer leicht variieren kann auf Grund der unterschiedlichen Häute.
Leder ist eines meiner liebsten Materialen. Ob bei Schuhen oder Taschen, ich finde es wunderbar anzufassen, zu riechen und zu spüren. Es ist ein natürliches Material und am besten ist, wenn es unter ökologischen Standards hergestellt und gefärbt ist. Das ist bei Sueco der Fall und auf der Webseite werden auch alle Infos zur Bezugsquelle des Leders genannt. Die Lederproben fand ich alle wunderschön und habe lange überlegt – letztendlich ist es die cognacfarbene geworden. Der warme Farbton passt gut zu meinen Sachen und ist zeitlos elegant. Oder was meint ihr? Gute Wahl?

Ist euch auf dem Titelfoto noch etwas Besonderes aufgefallen? Seht ihr ein kleines feines „Ahoi“ auf der Tasche? Denn nicht nur durch das selber nähen ist die Tasche etwas besonderes, sondern man kann sie auch noch personalisieren lassen. Wer sich ein wenig mit Grafikprogrammen auskennt kann einfach eine Vektordatei mit dem Wunschmotiv an Sueco schicken. Ich habe lange überlegt, was auf meiner stehen soll und einige haben das Ganze ja bereits auf Instagram mitbekommen. „Meer drin“ war eine Option und auch passend für eine Tasche aber ich habe mich dann doch für etwas zeitloseres und weniger witziges Wort entschieden. Ahoi – dieses Wort begleitet mich jetzt schon einige Zeit hier auf meinem Blog, es ist Begrüßung und Abschied in einem.

IMG_8106

Und dann durfte ich endlich „Ahoi“ zu meinem Sueco Paket sagen, zwei Tage vor meinem Geburtstag – wie passend. Es juckte so in den Fingern den KLebestreifen aufzumachen aber ich wollte es für den besseren Transport zulassen und erst an oder nach meinem Geburtstag auf der Insel öffnen. War ja auch ein wenig wie ein Geschenk an mich selbst.

Das Paket von Sueco wird aufgemacht

IMG_7948

 

Einen schönen Platz gefunden am Strand von Hiddensee, Paket mitnehmen, es sich gemütlich machen und dann erst einmal auspacken und Anleitung studieren. Ja, ich lese Anleitungen, sehr gern sogar und ich mach mir erst einmal einen Plan. In dem Paket war wirklich alles dabei, sogar ein Pausenkeks! Nur eine Schere brauchte ich noch um das Garn abzuschneiden. Und dann konnte ich endlich loslegen mit dem Nähen meiner Ledertasche.

Nähen von Hand

Man näht mit einer stumpfen Nadel und alles ist genaustens beschrieben. Ich hatte mir einen Fingerhut mitgenommen zum Schutz aber den braucht man gar nicht. Was man allerdings vielleicht gebrauchen könnte wären dünnen weiße Stoffhandschuhe, die die man aus dem Museum kennt 😀 Aber im Ernst, das festziehen der beiden gewachsten Fäden ist wirklich ganz schön anstrengend auf Dauer und hinterlässt einige Spuren. Wenn ich also das nächste Mal solch eine Tasche nähen sollte (eine Freundin hat sich schon eine in schwarz bestellt), würde ich mir wohl solche dünnen Handschuhe zum Schutz holen. Vor allem wenn man VIEL näht, also nicht nur eine Naht, sondern die Tasche versucht in einem Rutsch durchzunähen, ist das vielleicht schonender für unsere handarbeitsverwöhnten Nähmaschinenhände 😀

IMG_8109

IMG_8111

Der Boden stellte für mich eine gewisse Herausforderung dar, nicht vom eigentlichen Nähen sondern eher von der Position her, aus der ich nähen sollte. Daher erst einmal Kaffee, Keks und kurz darüber nachdenken. Nach ein paar Versuchen habe ich (für mich zumindest) die ideale Taschenboden-Näh-Position gefunden. Aber seht doch selbst 😀 Es ist günstig die Tasche so auf dem Knie zu positionieren aber aufpassen, dass ihr euch die stumpfe Nadel nicht ins Bein piekt.
TTHI9593

Nach einiger Zeit ist die Tasche so gut wie fertig und man könnte sie schon fast nutzen allerdings habe ich mich für die Variante mit Reißverschluss und Innenfachtasche entschieden und hatte daher noch einiges vor mir. Doch wie schon gesagt, ich hatte keine anderen Projekte außer dieser Tasche mit auf der Insel und habe mir die Zeit gut eingeteilt zwischen Nähen und Strandpausen machen.

IMG_8234

Warum habe ich mich für die Variante mit Reißverschluss entschieden? Zum einen ist es angenehmer die Tasche auch mal zu verschließen können und nicht immer alles offen zu haben, außerdem wollte ich die extra Tasche um mein Telefon/Schlüssel/Geld darin auzubewahren, denn ein großes Hauptfach lädt dazu ein, doch wieder nur zu suchen. Und Telefon suchen ist nicht meine Spezialität, mach ich jetzt schon andauernd. Es handelt sich um einen geteilten Reißverschluss, so dass die Tasche weiterhin komplett geöffnet werden kann.

IMG_8561

Endlich fertig – war es schwer?

Fertig mit der Ledertasche von Sueco – und es ging doch viel schneller als gedacht. Auf der Webseite von sueco werden vier Stunden veranschlagt. Das ist zu schaffen aber dann muss man schon extrem durchziehen. Ich denke, dass ich wahrscheinlich 7 Stunden gebraucht habe. Aber mit vielen Kaffee- und Strandpausen.
Was mich noch ein wenig MEER als nur Feingefühl gekostet hatte war die Sache mit den Trägern und dem Kleber. Die Träger werden mit Schrauben an der Tasche festgemacht und damit diese sich nicht aufdrehen durch Tragebewegungen, werden sie zusätzlich mit ein paar Tropfen Sekundenkleber befestigt. Ich habe das ganze von Innen gemacht, denn solch ein Tropfen Kleber kann schnell auf das Leder kommen und das ist nicht wieder rückgängig zu machen. Innen sieht man das aber nicht, daher würde ich immer von innen verkleben.
Das Nähen ist wirklich einfach, denn die Löcher sind 1A vorgelasert und alles passt perfekt. Nur beim Reißverschluss, an der Stelle wo die Enden mit Plastik versiegelt ist noch einmal kontrollieren, ob der Laser richtig geschnitten hat. Ich musst da noch einmal kurz nachhelfen, was aber kein Problem war.

Und wie sieht das gute Stück nun aus?

Ich habe mich wirklich sehr gefreut, als  die Tasche dann endlich komplett war und habe weder meine Farb- noch Garnwahl bereut. Ich habe alles im Farbton Cognac gewählt obwohl ich inzwischen die Variante schwarzer Korpus und braune Träger auch spannend finde. Natürlich habe ich sie dann gleich am Strand von Hiddensee ausgeführt und das Leder fasst sich einfach so gut an. Das ist wirklich eine Tasche fürs Leben – so wie meine erste Schul-Ledertasche, die hab ich immer noch und jeder Kratzer gibt ihr mehr Charakter. Die ersten Kratzer auf dieser wunderbaren Oberfläche werden zwar noch weh tun, mir zumindest. Aber so eine Handtasche ist gemacht, um genutzt zu werden. Die muss auch mal auf dem Boden abgestellt werden können. Aber fürs Foto reicht auch erst einmal Fenster…
IMG_8364

vonAhoi_IMG_4056

vonAhoi_IMG_4089 vonAhoi_IMG_4072

sueco_collage1_logo

Abschließend möchte ich mich noch einmal bedanken, dass ich diese tolle Tasche nähen durft und von Julio zur Verfügung gestellt bekommen habe  – oder zum Geburtstag geschenkt? Egal, es hat sehr viel Spaß gemacht und es gab Momente, da hab ich überlegt, ob ich nicht als nächstes meine Schuhe selbst nähe. Es hatte etwas so ursprüngliches wieder Handwerk auszuüben und sich vorzustellen, dass früher genauso gearbeitet wurde und das irgendwer anders meine Handtaschen, die ich kaufe, ähnlich herstellt. Und da ich die ganz allein gemacht habe und die auch nur für mich ist, bin ich endlich mal wieder bei RUMS dabei!

Was haltet ihr von der selbstgenähten Ledertasche? Wäre das eine Option für euch? Und welche Farben würdet ihr schön finden?
Ich wünsche euch einen wunderbaren Donnerstag UND ich habe was, worauf schon viele von euch warten.. bald gibt es ne neue Runde …! Wisst ihr was ich meine? Ach und als Tipp, der Pulli, den ich auf dem Bild trage war der Stein des Anstoßes…

Ahoi und alles Liebe

signatur_vonAhoi_herz_marine

*dieser Beitrag enthält Werbung ist es aber trotzdem wert gelesen zu werden. Falls du das einmal anders siehst würde ich mich über ein Feedback freuen.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Annelie

8 Comments

  1. Antworten

    veni0708

    Jun 23

    Uuuuuuh! Jetzt will ich mir auch so eine schöne Tasche nähen. So schön schlicht und zeitlos… Ein Traum! Ich hatte bisher immer etwas „Angst“, dass ich die Stiche nicht so regelmäßig hinbekomme. Aber wie ich sehe sind da ja bereits die Löcher im Leder. Oder irre ich mich?
    GLG vom Bodensee
    Verena

    • Antworten

      Annelie

      Jun 23

      Ahoi Verena! Ja, alles schon vorgestanzt und gelasert und man muss nur zusammenfügen! Echt einfach! Liebe Grüße von der Küste!

  2. Antworten

    JanaKnöpfchen

    Jun 23

    Hallo Annelie,
    was für eine wunderschöne Tasche und ein einzigartiges Projekt. Sie wäre auch was für mich – da überleg ich schon welche Farbe: ich mag ja auch hellbraunes Leder sehr gerne. Und meine Schwester könnte ja auch eine zum Geburtstag gebrauchen. Ich wünsch dir noch ganz viel Freude mit diesem Traum von Tasche.
    Liebe Grüße
    Jana

  3. Antworten

    JanaKnöpfchen

    Jun 23

    Achso, hab ich noch vergessen: kannst du noch bitte die Maße der Tasche sagen? Ich würde gerne wissen wie groß sie ist. Ich danke dir. Liebe Grüße
    Jana

    • Antworten

      Annelie

      Jun 24

      Hallo Jana! Die Maße sind ja bei den Taschen von Seuco alle gleich daher hier mal einfach der Text von der Seite:

      Der puristische Begleiter im praktischen Format von 35cm Höhe, 28cm Breite und 9-10cm Tiefe fasst nicht nur einen großen A4 Ordner, sondern lässt mit einer geräumigen Innentasche auch noch Platz für andere notwendige Utensilien.

      Hoffe, dass hilft dir! Ansonsten bin ich 170cm, damit du dir die Trägerlänge vorstellen kannst 😉 Ahoi

      • Antworten

        JanaKnöpfchen

        Jun 25

        Hallo Annelie,
        vielen Dank für die Maße, jetzt kann ich es mir noch besser vorstellen…da ich 10 cm kleiner bin als du, würde sie dann etwas tiefer hänge, was mir gut passt.
        liebe Grüße
        Jana

  4. Antworten

    Julia Jamei

    Jul 02

    Wow! Die Tasche ist ein Traum. So schön schlicht und super edel. So eine Tasche suche ich schon seit Jahren vergeblich 😉 Selbermachen ist sowieso schöner :))
    Werde gleich mal bei sueco vorbeischauen.
    Lieben Gruß,
    Julia

  5. Antworten

    marlin___

    Sep 08

    Wowwowwow, jetzt erst auf deinen Blog entdeckt aber so begeistert, dass ich mir den Kommentar jetzt nicht verkneifen kann. Hab schon bei sueco geschaut – das Selbetmach-Kit ist sogar erschwinglich. Tolles Geschenk, dass du da bekommen hast! Ich werde mich wohl auch für Cognac entscheiden 😉

LEAVE A COMMENT

RELATED POST