vonAhoi

Nähnadel Nadelkissen – ein wenig Chaosbeseitigung

Nadelkissen1

Vor einiger Zeit war ich im nähPark und da lag es plötzlich: DAS Nadelkissen! In meiner Fantasie existierte es schon lange aber mir fehlte  Software und Know-How, um es Realität werden zu lassen. Schon so oft dachte ich darüber nach, dass man eigentlich die Nähnadeln markieren müsste um immer zu wissen, welche man vor sich liegen hat. Denn leider sind nicht alle Nadeln farblich markiert und es gibt kein einheitliches System bei den verschiedenen Herstellern. Daher hatte ich mir behelfsmäßig auf mein Nadelkissen mit einem Edding Worte wie „Jersey“, „Uni“ oder „Sticki“ raufgeschrieben – etwas unprofessionell zugegebenermaßen. Dieses sah natürlich wenig elegant aus erfüllte aber seinen Zweck – bis jetzt!

Petra vom nähPark hatte extra eine In The Hoop – Stickdatei für ein solches Nadelkissen angefertigt, welche in den Tiefen ihres Rechners auf Wiederentdeckung wartete. Das war meine Chance zum nachhaken und darauf pochen, dass wir das unbedingt in die TAT umsetzen müssen und jetzt ist es soweit. Wir haben noch ein wenig gebastelt, ausprobiert und verbessert und ich habe jetzt etwas  mehr als 10 Nähnadel-Nadelkissen zu Hause 😉

Doch ich will euch nicht lange auf die Folter spannen. Du kannst das Nähnadel-Nadelkissen ganz frei gestalten und die Stickdatei gibt dir viele verschiedenen Möglichkeiten um dein ganz individuelles Nadelkissen nach deinen Wünschen zu machen. Die Datei ist für 120×120 mm angelegt!

Doch bevor du anfängst musst du dir erst einmal den Zip-Ordner mit den Stickdateien und dem Colorsheet runterladen. Klicke dazu bitte einfach auf das Download-Bild:

Download

Speichere die ZIP-Datei und entpacke den Ordner. Hier findest du nun verschiedenen Stickformate und auch ein PDF-Arbeitsblatt, auf dem die verschiedenen einzelnen Stickvorgänge aufgelistet sind. Ich arbeite mich jetzt mit dir Schritt für Schritt durch die Stickerei und du kannst selbst entscheiden, was du alles sticken möchtest! Ich möchte dir noch empfehlen einen etwas schlichteren und nicht zu krontrastreichen Stoff als Untergrund zu wählen, da sonst die Schrifft schwer zu lesen sein wird.

Variante1BAls erstes kannst du dir überlegen, ob du direkt auf dem Stoff sticken möchtest, oder ob du noch einmal eine dünne Lage Volumenvlies dazwischen legen möchtest. Wenn du noch ein Vlies darunter  möchtest zwecks Stabililität, spanne bitte das Papierstickvlies und das Volumenvlies in deinen Stickrahmen straff ein. Dann sticke die erste Farbe von der Datei, einen Kreis. Dieser zeigt dir, wo du den Stoff platzieren musst, auf dem nachher gleich die Wörter gestickt werden. Die rechte Seite, also das Motiv, des Stoffes ist oben. Achte bitte darauf, dass der Stoff nicht zu knapp bemessen ist und mindestens einen Zentimeter über den ersten gestickten Kreis hinausragt.

Variante2B

Wenn du lieber gleich auf den Stoff sticken möchtest spanne bitte diesen mit dem Stickvlies in deinen Rahmen und dann kannst du die erste Farbe der Datei weglassen und gleich zu Farbe 2 übergehen. Da wird dann auch ein Kreis gestickt und im Anschluss, bei Farbe 3 wird die Einteilung des Kreises gestickt. Jetzt fängt der spannende Teil an!

Jedes Wort ist in eigener Farbe angelegt, so dass du selbst wählen kannst ob du in verschiedenen Farben sticken möchtest oder aber einfarbig. Ich habe oft nur die für mich wichtigsten Nadeltypen farbig markiert. Das waren bei mir Universal, Stretch und Sticken und den Rest einfarbig gestickt. Ihr wisst ja, weniger ist Meer! Aber das Metallic mit dem tolle Madeira Metallic Garn zu sticken konnte ich mir nicht nehmen lassen. Ich hab einfach viel zu wenig Glitzer in meinem Leben! In diesem Beispiel aber habe ich mich vom Regenbogen inspirieren lassen.

mitSternenBWenn du alle Worte fertig gestickt hast, musst du dich schon wieder entscheiden, wie es nun weitergehen soll. Denn wir haben jetzt kleine Sterne in der Datei angelegt. Was es damit auf sich hat? Nun ja, man weiß nicht nur oft den Nadeltyp nicht mehr sondern auch, wie alt bzw gut die Nadel ist. Daher habe ich jetzt beschlossen, dass der Stern für nagelneue bzw. gerade erst angefangene Nadeln steht und je weiter ich Richtung Mitte meine Nadeln stecke, desto benutzter sind diese schon. Macht das Sinn? Ich find schon… aber du kannst dir ja selbst überlegen ob du das machen möchstest. Es kann ja auch einfach nur hübsch aussehen mit so ein paar kleinen Sternchen zusätzlich! (Lass dich nicht von den Bändern vom Foto irritieren, die kommen gleich noch….ich hab ein wenig chaotisch fotografiert 😉 )

mitbaendernBJetzt kommen wir zur letzten Entscheidungsmöglichkeit. Denn nun musst du dir nur noch überlegen ob du ein Band, zwei Bänder oder kein Band an deinem Nadelkissen haben möchtest. Denn nach den Sternen können diese einfach angestickt werden. Als Band eignet sich zum Beispiel Webband, ein selbstgenähter Stoffschlauch oder Gummiband. Das untere Band wäre zuerst dran. Platziere es mittig zwischen den Worten „Microtex“ und „Sticken“. Achte vor allem darauf, dass die ausgefransten Enden aus dem Kreis herauszeigen. Sobald die Bänder befestigt sind, geht es an den finalen Schritt!

feststickenB

Schneide dir ein Stück Stoff zu mit den ungefähren Maßen 150mm x 150mm. Beziehungsweise so, dass der gestickte Kreis komplett abgedeckt ist. Lege den Stoff mit der rechten Seite, also der schönen Seite1, auf deine Stickerei. Jetzt wird der letzte Kreis gestickt und dabei bleibt noch einen kleine Wendeöffnung frei. Fast fertig! Nimm jetzt die Stickerei aus dem Rahmen und entferne überschüssiges Vlies von der Rückseite

ausschneidenwendenfuellenB

Schneide nun mit circa einem Zentimeter Zugabe den Kreis aus. Dann wendest du das Nadelkissen durch die Wendeöffnung und forme die Rundungen schön aus. Stopfe das Ganze mit ordentlich Füllwatte. aus Ich nehm dazu oft das günstige 80×80 Kissen vom Schweden. Das eignet sich super für Füllungen aller Art und ist im Vergleich zu normaler Füllwatte sehr viel günstiger.

zunaehenDie Wendeöffnung muss  dann noch geschlossen werden, am besten mit dem Matratzenstich zu dem es einige gute Anleitungen im www gibt. Die schöne Blumenform bekommt das Nadelkissen durch den Mittelknopf. Dazu nimmst du sehr festes dickes Garn. Damit der Stoff nicht einreisst, weil man wirklich sehr fest ziehen muss, ist es auch ratmsam auf der Unterseite einen kleinen Knopf als Gegenstück zu nehmen.

Finale

Tadaaaaa! Fertig! Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und ich bin gespannt, was ihr alle für Nähnadel-Nadelkissen zaubert.

 

Unterschrift Annelie vonAhoi

 

Noch ein kleiner Tipp Damit du auch nicht vergisst welche Nadel du gerade aktuell in deiner Maschine hast, nimm dir doch eine bunte auffällige Stecknadel. Diese steckst du in das Feld, aus dem du gerade eine Nähnadel gekommen hast! Also hier würde meine Herzstecknadel mir jetzt verraten, dass in meiner Maschine die Universalnadel drin ist!

Tipp

 

Anmerkung: Da ich nur über eine Stickmaschine verfüge konnte ich leider die anderen Dateiformate nicht testen. Bitte gebt doch ein kurzes Feedback ob alles funktioniert bezeihungsweise wenn ihr Verbessungsvorschläge habt immer her damit! Danke an Petra vom nähPark für dieses tolle Freebie!

Diese Datei sowie die Anleitung darf nicht kopiert, weitergegeben oder gar verkauft werden. Bei Verwendung der Datei ist die Quelle zu nennen bzw. die Seite zu verlinken.

Sie darf nur für private Zwecke genutzt werden. Danke!

For private use only!

 

Annelie

27 Comments

  1. Antworten

    Anja Pütz

    Jun 25

    Was für eine tolle Idee. Danke fürs teilen. <3

  2. Antworten

    Renate M.

    Jun 25

    Super, danach habe ich schon lange gesucht. Vielen Dank für’s teilen!

  3. Antworten

    JuliBuntes

    Jun 25

    Super! Vielen Dank, wenn ich mal Zeit hab, Probier ich das mal aus!
    Auf dem Weg! Julia

  4. Antworten

    KirschSüß

    Jun 26

    Hallo und vielen Dank!

    Wer näht sucht ja ständig nach Modellen die sich als praktisch rausstellen sollen. Gerade mit den Nadeln habe ich schon einige Syteme durchprobiert. Aber das Nadelkissen ist ja eine tolle Idee, die ich austesten werde. Dafür würde ich allerdings immer nur eine Nadel je Stoffart dort aufbewahren und die anderen in ihrer Kaufbox.

    Herzliche Grüße
    Janin

  5. Antworten

    Sandra Gilbert

    Jun 26

    tooles Teil :-)… leider habe ich nur einen 10×10 Rahmen :-(

  6. Antworten

    Lamabira

    Jul 06

    Ganz so viele Nadelarten habe ich nicht – Vllt läßt sich noch die Stärke der Nadel z:B. „75 “ in das Fach mit reinzaubern. Tolle Idee

  7. Antworten

    Käthe

    Jul 10

    Ich habe gestern so ein tolles Nadelkissen von einer lieben Bloggerfreundin geschenkt bekommen und bin schlichtweg begeistert! Was für eine simple und sooo super geniale Idee! Danke dafür! Das wollte ich nur mal schnell los werden :-)

    Liebe Grüße,
    Katja

    • Antworten

      Annelie

      Jul 11

      Das freut mich so sehr! Danke und dir natürlich viel Freude mit dem Geschenk!

  8. Antworten

    Omar

    Aug 11

    …seufz…wundervoll sieht das aus…ich hab ja einiges bei dir verasspt, war ein wenig Blogfaul…lach…muss auch mal sein! Aber du hast vf6llig Recht, die Zeit le4uft mir auch einfach davon. Vielleicht ist es ganz gut, dass ich keine Stickmaschine habe, dann he4tte der Tag wirklich nicht genug Stunden. Vielleicht kann ich mir bei dir ja mal ein schf6nes lila Herzchen bestellen….LGbeate

  9. Antworten

    Kerstin

    Sep 01

    Vielen Dank für das tolle Freebie. Die Idee mit der auffälligen Stecknadel ist auch nicht übel :-) .

  10. Antworten

    Sandra

    Sep 09

    Was für ein toller Blog! Ich habe ihn heute erst entdeckt. Und diese Anleitung ist ein weiterer Grund für eine Stickmaschine 😉

  11. Antworten

    Eva

    Sep 12

    1000 Dank für die Datei sowie die tolle Anleitung, bin begeistert. Habs auf etwas feinen Jeans gestickt. Nun fehlt noch das Stopfen. Ich freu mich sehr darüber. Herzliche Grüße.

  12. Antworten

    Marisa

    Okt 08

    The download link doesn’t seem to work for me and I only can read in English. I know, stupid American. ? is the pattern for sale or can you email it to me?

  13. Antworten

    Michaela

    Okt 10

    Hallo Annelie,
    ich wollte mir grade das Nadelkissen runterladen, aber es funktioniert nicht. Gab es dieses nur für bestimmte Zeit als Freebie und ist jetzt nicht mehr verfügbar? Schade, ich habe es jetzt grade erst entdeckt.
    Liebe Grüße
    Michaela

    • Antworten

      Annelie

      Okt 11

      Hallo Michaela, ich schau mal, woran das liegen kann. Probiere es bitte in ein paar Tagen noch einmal. Ahoi

  14. Antworten

    Marion

    Okt 14

    Hallo Annelie,
    habe heute dieses tolle Nadelkissen entdeckt und leider geht der Download nicht :-( schade, ich finde die Idee soooo schön.
    Gibt es das Freebie nicht mehr?
    Liebe Grüße
    Marion

    • Antworten

      Annelie

      Okt 14

      Hallo Marion! Probiere es doch bitte noch einmal, vielleicht geht es ja jetzt? Ahoi

  15. Antworten

    Angie

    Jan 03

    Hallo und guten Tag,
    vielen Dank für diese zauberhafte Stickdatei. Ich habe sie gestern ausprobiert und sie heute auf meinem Blog geteilt. Vielleicht möchtest Du ja mal gucken kommen?

  16. Antworten

    Martina

    Jan 06

    Hallo,
    habt ihr diese Datei auch für den 10×10 Rahmen ?
    Das wäre super…

    • Antworten

      Annelie

      Jan 09

      Leider nein, da die Schrift dann einfach zu klein ist… aber ich habe Anfrage schon öfter bekommen und werde mit dem nähPark mir was einfallen lassen. Damit die 10×10 Leute auch ihr perfektes nähKissen bekommen <3!
      Ahoi

  17. Antworten

    Martina

    Jan 10

    Danke !

  18. Antworten

    Nicole

    Mrz 04

    Vielen lieben DANK! für dieses tolle Freebie und die Anleitung!! Werde ich sicher nutzen! Tolle Idee! Mit lieben Grüßen Nicole

  19. Antworten

    Fritzie

    Jun 13

    Ganz lieben Dank für die Stickdatei!

LEAVE A COMMENT

RELATED POST